Publikationen

Roboter, künstliche Intelligenz und Automatisierung

Von Lukas Fässler, Rechtsanwalt & Informatikexperte, FSDZ Rechtsanwälte & Notariat AG, Baar (www.fsdz.ch)

Quelle: http://www.srf.ch/news/regional/aargau-solothurn/in-brugg-eroeffnet-die-bankfiliale-der-zukunft

In Brugg hat die Bankfiliale der Zukunft eröffnet.
Die Valiant Bank hat in Brugg ihre modernste Bankengeschäftsstelle der Schweiz eröffnet. Hier gibt es keinen Schalter mehr, sondern nur noch Bildschirme – Kunden werden per Videochat beraten. Nach wenigen Schritten im Innern des Bankraumes erscheint vor mir auf einem grossen Bildschirm ein junger Mann. Hemd, Krawatte und Kittel zeigen: Das ist ein Bankberater. Er ist nicht anwesend, nur auf dem Bildschirm spricht er zum Kunden und fragt ihn nach seinen Wünschen. Bankkonto eröffnen: Bisher eine aufwendige Sache insbesondere auch mit der Identifizierung der das Konto eröffnende Person.

Die Kontoeröffnung wird über Bildschirm, Touchscreen oder Mauseingabe ermöglicht. Schritt für Schritt, wie beim Online-Banking, können die notwendigen Eröffnungsdaten eingegeben werden. Wie aber wird die Personenidentifizierung wohl funktionieren, angesichts der speziell strengen Regelungen im Bankenbereich (FINMA) zur Sicherstellung des wirtschaftlich Berechtigten am Vermögen eines Bankkontos?

Identifikation über ID und Natel

Nach einigen Informationen – Name, Adresse, Geburtsdatum usw. – wird man zur Identifikation gebeten. Nun erscheint eine Frau auf dem Monitor, sie arbeitet für Swisscom und bittet darum, die Identitätskarte von allen Seiten in die Kamera zu halten, damit sie den Kunden verifizieren kann. Anschliessend schiesst die Swisscom-Frau noch ein Foto vom neuen Kunden über die im Monitor integrierte Kamera und leitet weiter zum zweiten und letzten Identifikations-Schritt: Das Natel des Kunden piepst, ein SMS mit Zahlencode ist soeben angekommen.
«Bitte geben Sie die Nummer hier im Feld ein», höre ich aus dem Bildschirm, «sobald Sie bestätigen, beendet es diesen Videochat.
Nach dieser doppelten Identifikation folgt noch ein dritter und letzter Schritt. Erneut erhalte ich ein SMS aufs Natel und muss die entsprechende Nummer am Bildschirm eintippen und dann kommt die Bestätigung, dass ich mein Valiant-Konto nun eröffnet habe.

Hören Sie dazu den Espresso-Bericht live

FSDZ Rechtsanwälte & Notariat AG

Zugerstrasse 76b
6340 Baar
Telefon +41 41 727 60 80
Fax +41 41 727 60 85

Rechtsanwalt
lic. iur. Lukas Fässler
Telefon +41 41 727 60 80
Mobile +41 79 209 24 32

Rechtsanwältin und Notarin
lic. iur. Carmen de la Cruz Böhringer
Telefon +41 41 727 60 80
sekretariat@fsdz.ch


Assoziierte selbständige Anwältin:

Eva Patroncini
Büro Uster
Imkerstasse 7
Postfach 1280
CH-8610 Uster
Telefon +41 44 380 85 85
patroncini@fsdz.ch


Partnerkanzlei             de la cruz beranek Rechtsanwälte AG, Zug

de la cruz beranek Rechtsanwälte AG
Industriestrasse 7
CH 6300 Zug
Telefon: +41 41 710 28 50
Fax:       +41 41 710 90 76
E-Mail: info@delacruzberanek.com


Partnerkanzlei Lichtsteiner, Zug

Lichtsteiner Rechtsanwälte und Notare
Baarerstrasse 10
Postfach 7517
CH-6302 Zug
Telefon +41 41 726 90 00
Fax +41 41 726 90 05

Rechtsanwälte
lic. iur. Urs Lichtsteiner
Telefon +41 41 726 90 00
http://lilaw.ch/de/home


Partnerkanzlei Weltert, Aarau

Anwaltskanzlei Dr. Weltert
Bahnhofstrasse 10
CH-5001 Aarau
Telefon + 41 62 832 77 33
Fax + 41 62 832 77 34
info@weltert.ch
www.raweltert.ch


Hans M. Weltert
Dr. iur., Rechtsanwalt und Sachwalter
Telefon +41 41 726 90 20
hans.weltert@raweltert.ch

Matthias Heim
lic. iur. Rechtsanwalt
Telefon +41 62 832 77 33
matthias.heim@raweltert.ch

Michael Heim
lic. iur. Rechtsanwalt
Telefon +41 62 832 77 33
michael.heim@raweltert.ch

Aktuell bei FSDZ

Urheberverletzungen durch Filesharing: Haftbefreiungen des Internetanschlussinhabers

29.11.2018 -

Urteil des EuGH vom 18. Oktober 2018 – C-149/17 – Quelle: http://www.urheberrecht.org/news/6121/

Der EuGH hat mit Urteil vom 18. Oktober 2018 entschieden, dass der Inhaber eines Internetanschlusses, über den Urheberrechtsverletzungen durch Filesharing begangen wurden, sich nicht dadurch von der Haftung befreien kann, dass er einfach ein Familienmitglied benennt, das ebenfalls Zugriff auf diesen Anschluss hat.

›› zum kompletten Artikel